letztes Update: 13.07.2023

Ein bisschen Weltuntergang viewen


Lust auf einen echt amerikanischen Remote Viewing Workshop? Dann wird es höchste Zeit, sich anzumelden. Major (ret.) Ed Dames, zwielichtige Hauptfigur bei der Entwicklung des Remote Viewing Protokolls und "Erfinder" des Technical Remote Viewing-Protokolls (TRV) Gibt wieder eines seiner berühmten Seminare. Darain geht es natürlich, wie fast immer, darum, die nächsten"Diasters and Sanctuaries" zu viewen, wahrscheinlich, damit man dann dorthin reisen kann, wo sie auftreten.
Wir erinnern uns, Ed Dames sagte schon 1997 voraus, dass die Welt in den nächsten Jahren mehrfach untergehen werde, dass Nordkorea im September 1998 eine Atombombe auf

Südkorea werfen werde und weiß nun, genau wie damals, wo man an einem "safe place" den Weltuntergang überleben kann, natürlich mit Trockennahrung und Survival-Training. (Zur Beruhigung: kein deutscher Viewer hat bisher gefunden, dass 2012 die Welt untergeht, ganz im Gegenteil!) Kosten: 599,- USD, das ist fast geschenkt, wenn man bedenkt, dass nach dem Weltuntergang das Geld sowieso nix mehr wert ist!
Es gibt auch Zugaben beim Workshop! Bonus 1: Ein "evening talk" mit Ed Dames, Bonus 2: eine "free DVD" des 2-Tägigen Workshops! Wer jetzt Lust verspürt, das Angebot anzunehmen, sollte es schleunigst tun! Und schonmal Flugtickets sichern, denn die veranstaltung findet statt im J.A. Nugget Hotel und Casino, 1100 Nugget Avenue, Sparks (Reno), Nevada, USA.
Der Ort scheint etwas verwechselt, aber vielleicht macht der Major seine "Viewing the stck market"-Workshops dann im "World's End Hotel". Als Deutscher kann man Ed Dames aber auch sehen, ohne so weit zu fliegen. Er kommt im Herbst zum Regen-Treff, um über UFOs zu dozieren. Das kommt in Deutschland besser an! Leider ist der Kongress am 15./16. Oktober schon ausverkauft, aber vielleicht kann man auch vor dem Landgasthof "zur alten Post" zelten, um einen Blick auf den Meister zu erhaschen. Bedenken Sie aber bitte, dass Sie unter Umständen vom Verfassungsschutz abgelichtet werden, denn der "Regen Treff" wird von einigen Personen und Institutionen gern in die politisch rechte Ecke gerückt. Auch das könnten Sie selbst überprüfen! Wir distanzieren uns hier schon einmal von allen genannten Personen und Organisationen und deren Meinungen.

 

PdN